zurück zur Übersicht

Ich Feuerbach

von Tankred Dorst

Wir befinden uns auf einer verlassenen Probebühne. Der Schauspieler Feuerbach erscheint, weil er beim großen Regisseur Lettau für eine Rolle vorsprechen will. Eigentlich hätte es ein so lang gedienter Mime wie Feuerbach nicht nötig, sein Können zu beweisen. Aber er ist hier.

Herr Lettau leider nicht. Also unterhält sich Feuerbach mit dem Regieassistenten. Manchmal reicht einem Künstler bereits ein Mensch, um ein Publikum zu haben. Mit Leidenschaft und Witz erzählt Feuerbach von der Faszination der Schauspielkunst, der Welt hinter den Kulissen. Und natürlich von seinen Erfolgen.


Dem Assistenten sagt der Name Feuerbach leider nichts. Was vielleicht daran liegt, dass dieser seit sieben Jahren nicht aufgetreten ist. In Feuerbach erwacht die Hitze. Dürfen Menschen denn nur mehr ein lückenloses Leben führen? Er ist wieder da. Darum geht es. Und sicher nicht um die aufkeimende Angst, auf der Bühne des Lebens vielleicht seine
Bedeutung zu verlieren.

 

„Ich, Feuerbach“ ist eine amüsante und berührende Reise in die schauderhaft schöne Welt des Theaters. Und ein Erlebnis, wenn man Günter Gräfenberg, der seit mehr als 50 Jahren auf der Bühne steht, als Reiseleiter hat.

Besetzung

Feuerbach
gespielt von
Günter Gräfenberg

Günter Gräfenberg

Regieassistent
gespielt von
Benjamin Lang

Benjamin Lang

eine Frau
gespielt von
Ayla Antheunisse

Ayla Antheunisse
Regie:Florian Eisner
Bühne:Eva Praxmarer
Kostüme:Eva Praxmarer
Regieassistenz:Judith Knoll
Bühnenbau:Robert Simmerle
Technik:Alexander Aschenbrenner
Fotos:Kellertheater
Rechte:Suhrkamp

Regie

Florian Eisner

Florian Eisner wurde 1975 in Innsbruck geboren. Nach Abschluss eines Studiums der Komparatistik und Germanistik und seiner Schauspielausbildung am Schauspielforum Tirol folgten erste Engagements am Tiroler Landestheater, bei den Tiroler Volksschauspielen Telfs und dem Innsbrucker Kellertheater. Von 2004 - 2009 war er Ensemblemitglied am Schauspielhaus Salzburg, von 2004 - bis heute Ensemblemitglied bei den Komödienspielen Porcia. Weitere Engagements führten ihn an das Salzburger Landestheater, das Theater Effingerstraße Bern, die Vereinigten Bühnen Bozen, das Theater im Wohnzimmer Wien, das Stadttheater Bruneck u.v.a. 2006 gründete er das Innsbrucker Theater praesent, dessen Leitung er bis 2013 innehatte. Regieaufträge führten ihn ab 2006 nach Salzburg, Wien, Kärnten und Innsbruck. Er ist Autor des Kinderstücks "Wer hat Angst vorm bösen Wolf?", wirkte in TV- und Filmproduktionen mit (u.a. "März" von Händl Klaus, "Michael" von Markus Schleinzer), arbeitet regelmäßig als Sprecher für den ORF-Kultursender Ö1 und ist Gitarrist und Songwriter der Blues-Kabarett-Band "Bluespension". Weitere Infos: www.florian-eisner.com

INNSBRUCKER KELLERTHEATER
Adolf-Pichler-Platz 8, 6020 Innsbruck

+43 512 580 743