zurück zur Übersicht

Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel

von Theresia Walser

Drei Gattinnen von ehemaligen Diktatoren sitzen in einer Talkshow, weil ihr Leben verfilmt werden soll. Sprudelnd widmen sich die Diven dem Tyranninnen-Smalltalk. Es geht um Schönheit, schusssichere BHs und die Vollräusche von Stalin.

Aus der Geschichte scheinen die einstigen First Ladys nicht viel gelernt zu haben. Damit der Streit um das Podium nicht total eskaliert, nimmt es Gottfried der Dolmetscher mit der Wahrheit nicht so genau. Im Sinne der harmonischen Völkerverständigung.

 

Offiziell sind die Figuren erfunden, aber Frau Margot erinnert eindeutig an die Gattin von Erich Honecker. Frau Imelda ähnelt der Schönheitskönigin aus Manila, die lächelnd neben dem Diktator Ferdinand Marcos saß. Und Frau Leila gleicht jener Friseuse aus Tunesien, die sich zuerst den Präsidenten und dann das ganze Land unter den Nagel gerissen hat. Bis sie aus ihrer Heimat fliehen musste – mit läppischen 1,5 Tonnen Gold im Handgepäck.


Theresia Walser hat den Figuren viele Originalzitate in den Mund gelegt, die der Zuseher sehr leicht erkennen kann. Denn je unverschämter die Aussage erscheint, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Zitat ist. Eine wunderbare „Tour de Wahnsinn“ nimmt ihren Lauf.

Besetzung

Frau Margot
gespielt von
Bernadette Heidegger

Bernadette Heidegger

Frau Imelda
gespielt von
Elke Hartmann

Elke Hartmann

Frau Leila
gespielt von
Susan La Dez

Susan La Dez

Gottfried
gespielt von
Florian Eisner

Florian Eisner
Regie:Manfred Schild
Bühne:Helfried Lauckner
Regieassistenz:Judith Knoll
Bühnenbau:Robert Simmerle
Technik:Andreas Schwarz / Alexander Aschenbrenner
Rechte:Rowohlt Verlag

Regie

Manfred Schild

Der 1968 in Innsbruck geborene Manfred Schild studierte am Mozarteum in Salzburg Regie. Als Autor verfasste er mehrere Hörspiele für den ORF. Seine Theaterstücke, die in Österreich, Deutschland und in der Schweiz nachgespielt werden, sind bei S.Fischer in Frankfurt verlegt. Seit Herbst 2008 ist er Leiter des Innsbrucker Kellertheaters.

Autor

Theresia Walser

Theresia Walser wurde 1998 zur besten Nachwuchsautorin im deutschsprachigen Raum gewählt. Die 1967 in Friedrichshafen geborene Autorin lebt derzeit in Freiburg im Breisgau.

Video

INNSBRUCKER KELLERTHEATER
Adolf-Pichler-Platz 8, 6020 Innsbruck

+43 512 580 743