Archiv des Spielplans

Wir freuen uns Ihnen auf dieser Seite die zahlreichen und vielfältigen bisherigen Produktionen des Innsbrucker Kellertheaters präsentieren zu können.

Produktionen und Veranstaltungen 2021

Die Zofen

Die Zofen

von Jean Genet

Dem Theaterklassiker "Die Zofen" liegt ein realer Kriminalfall aus den 30er Jahren zu Grunde. Zwei Schwestern ermordeten 1930 in Le Mans ihre Dienstherrin. Jean Genet ließ sich von dieser rätselhaften Tat inspirieren und erschuf ein Meisterwerk, das bis heute auf allen Bühnen der Welt gespielt wird.

Regie:
Klaus Rohrmoser
Besetzung:
Tamara Burghart als Claire
Wiltrud Stieger als Solange
Nathalie Sprenger als Gnädige Frau

Produktionen und Veranstaltungen 2020

Paganini

Paganini

von Michael Korth

Jeder Mensch kennt heute noch den Namen Niccoló Paganini. Aber wer war er wirklich, jener ominöse Musiker, den irgendwann alle nur mehr den Teufelsgeiger nannten? Und warum reiste sein Sarg fast 40 Jahre durch halb Europa, bis er endlich in geweihter Erde beerdigt wurde und seinen Frieden fand?

 

(Reservierungen sind ab 02.11.2020 möglich)

Regie:
Klaus Rohrmoser
Besetzung:
Klaus Rohrmoser als Niccoló Paganini
Zwei, Vier, Sex

Zwei, Vier, Sex

von Stefan Vögel

Die Komödie erzählt lustvoll davon, wie schnell die heimlich heißen Fantasien im Kühlschrank der Realität landen können. Und schon wieder einmal ist das mit der Liebe wesentlich komplizierter, als wir uns das vorstellen.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Therese Hofmann als Doris
Christopher Zierl als Alex
Philipp Walser als Christoph
Michèle Jost als Bea
Frühstück bei Tiffany

Frühstück bei Tiffany

von Truman Capote

Swing, swing, swing. In der New Yorker Bohème pulsiert der Beat der 40er Jahre. Die Großstadt vibriert. Die Herzen tanzen im Kreis. Und nah am Abgrund. Denn wie warnt schon die von Lebenslust erfüllte Holly alle Männer: „Verlieben Sie sich niemals in ein wildes Geschöpf“.

Regie:
Anne Clausen
Besetzung:
Wiltrud Stieger als Holly Golightly
Benjamin Lang als Fred
Martin Rüegg als Joe Bell u.a.
Edwin Hochmuth als O.J. Berman u.a.

Produktionen und Veranstaltungen 2019

Butterbrot

Butterbrot

von Gabriel Barylli

Auf vielfachen Wunsch nehmen wir unsere Erfolgsproduktion „Butterbrot“ gerne wieder ins Programm. Wer die skurrile Männer WG noch nicht gesehen hat, der darf sich auf einen Abend über die Leiden des Liebeslebens freuen. Wer schon einmal da war, den laden wir sehr herzlich ein, nochmals lustvoll in die Welt der Männerschmerzen einzutauchen.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Johann Nikolussi als Martin
Stephan Lewetz als Peter
Hans Danner als Stefan
Dichtersgattin

Dichtersgattin

von Mario Schlembach

Die kunstsinnige Hedwig hat sehr früh in ihrem Leben erkannt, dass sie vom Schicksal zur Muse auserkoren wurde. Sie will genau so berühmt wie Alma Mahler-Werfel werden. Deshalb heiratet sie Hubert. Sie entführt ihn aus der Provinz. In Wien soll er ihr jenes große Werk schenken, mit dem sie das Burgtheater erobern kann. Hubert soll Hedwig zur Dichtersgattin machen.

Besetzung:
Eleonore Bürcher als Hedwig
Silvester 2019 - Butterbrot

Silvester 2019 - Butterbrot

von Gabriel Barylli

Wie man es auch macht, macht man es als Mann in der Liebe falsch. Zeigt man sich einfühlsam und verständnisvoll, wird man als Weichei abgetan. Lässt man den Kerl raushängen, gilt man als Macho. Was tun? Herzlich willkommen in der Welt der Männerschmerzen.

Regie:
Manfred Schild
Der Theatermacher

Der Theatermacher

von Thomas Bernhard

Mit diesem Programm wünschen wir Ihnen und uns selbst alles Gute zum Geburtstag, denn am 17. Oktober wird das Kellertheater 40 Jahre alt. Mit Klaus Rohrmoser und Elmar Drexel stehen zwei Künstler auf der Bühne, die schon 1979 bei der allerersten Aufführung im Kellertheater dabei waren.

Regie:
Verena Schopper
Besetzung:
Klaus Rohrmoser als Bruscon, Theatermacher
Susanne Schartner als Frau Bruscon, Theatermacherin
Edwin Hochmuth als Ferruccio, deren Sohn
Wiltrud Stieger als Sarah, deren Tochter
Elmar Drexel als der Wirt
Anderthalb Stunden zu spät

Anderthalb Stunden zu spät

von Gérald Sibleyras & Jean Dell

Laurence: Kommen wir zu spät?

Pierre: Ja, mit Sicherheit.

Laurence: Ach so, dann habe ich ja noch etwas Zeit.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Bernadette Heidegger als Laurence
Hans Danner als Pierre
Showtime

Showtime

Ein kabarettistisches Theaterstück mit Musik

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, als fast jeder am Samstagabend vor dem Fernseher saß, weil Showtime angesagt war? Moderatoren wie Rudi Carell, Hans-Joachim Kulenkampff oder Peter Alexander hatten Kultstatus. Sie und ihre Sendungen waren aus unseren Wohnzimmern nicht wegzudenken. Jetzt ist es wieder soweit. Die legendäre Samstagabend-Show ist zurück!

Besetzung:
Michèle Jost als Natascha
Daniel Lenz als Josef
Christopher Zierl als Hartmut
Trennung für Feiglinge

Trennung für Feiglinge

von Clément Michel

Wenn man bereits jede Nacht davon träumt, dass ein tonnenschwerer Lastwagen die eigene Lebenspartnerin überrollt, dann könnte es an der Zeit sein, über das Thema Trennung nachzudenken. Aber wie sagt man ihr, dass es aus ist, wenn sie glaubt, dass alles ganz wunderbar läuft?

Man wählt die Trennung für Feiglinge.

Regie:
Florian Eisner
Besetzung:
Edwin Hochmuth als Paul
Maria Astl als Sophie
Dominik Kaschke als Martin
Macbeth

Macbeth

von William Shakespeare

Wäre Shakespeare ein Zeitgenosse, würde er vermutlich packende Drehbücher für das Kino schreiben. Denn "Macbeth" hat alles, was ein spannender Politthriller braucht. Aber im Gegensatz zu einem normalen Film wird die Geschichte mit einer Sprache erzählt, deren Wucht und Intensität dem Zuseher den Atem raubt.

Regie:
Klaus Rohrmoser
Besetzung:
Markus Oberrauch als Macbeth
Lisa Hörtnagl als Lady Macbeth
Helmuth A. Häusler als Banqo/Arzt
Elmar Drexel als Erste Hexe u.a. Rollen
Tamara Burghart als Zweite Hexe u.a. Rollen
Lucas Zolgar als Dritte Hexe u.a. Rollen
lost in the stars

lost in the stars

Chansons, Songs & Tango mit Judith Keller

Wer Judith Keller als Édith Piaf auf der Bühne erlebt hat, der kennt ihre ausdrucksstarken und doch gefühlvollen Interpretationen von französischen Chansons. Jetzt ist sie mit einem Liederabend, dessen Bogen sich von Kurt Weill bis Astor Piazzolla spannt, im Innsbrucker Kellertheater zu sehen. Erleben Sie eine musikalische Reise zu den verborgenen Sternen der Seele.

Produktionen und Veranstaltungen 2018

Der Fall Weber

Der Fall Weber

von Manfred Schild

Jeder geht mit der Tatsache, dass wir irgendwann in Pension gehen müssen, anders um. Und nicht alle Menschen wollen diese tiefgreifende Veränderung. Kann es daher sein, dass eine Frau ihrer Pensionierung entgehen möchte, indem sie einen ihrer Vorgesetzten ermordet?

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Ute Heidorn als Frau Weber
Benjamin Lang als Felix
Wiltrud Stieger als Anna
bescht of Lenz

bescht of Lenz

von und mit Daniel Lenz

Trotz des nahenden Winters kann das Innsbrucker Kellertheater freudig berichten: Hurra der Lenz ist da!! Und zwar in Form des Tiroler Kabarettisten Daniel „Düsi“ Lenz, der komprimiert das Beste aus 20 Jahren zeigt. Somit erhalten Sie die Höhepunkte von acht Programmen, 3 DVD´s und einem Kinofilm zum Preis von einer Karte.

Silvester 2018 - bescht of Lenz

Silvester 2018 - bescht of Lenz

von und mit Daniel Lenz

Trotz des nahenden Winters kann das Innsbrucker Kellertheater freudig berichten: Hurra der Lenz ist da!!

silence please

silence please

von Caroline Richards und Ensemble

Auf dieser Welt gibt es mehr Ämter, als man meinen möchte. Aber nicht alle sind uns bekannt. Und das Vertuschungsbüro, also die geheime Stelle für amtliches Stillschweigen, schon gar nicht. Weil es seine Existenz natürlich vertuscht hat. Im Dschungel der Bürokratie verbergen sich sehr merkwürdige Orte. Und dort gedeihen sehr seltsame Pflänzchen.

Regie:
Caroline Richards
Besetzung:
Bernadette Heidegger als Die Genossin
Andreas Simma als Der Doktor
Katharina Pizzera als Die Neue
Ensemble als Die Bürger
Toutou

Toutou

von Daniel Besse und Agnès Tutenuit

Alex und Zoe sind ein glückliches Paar. Das Kind ist aus dem Haus, die Kassen sind gefüllt und das Wohnzimmer verströmt eine angenehme Gemütlichkeit. Doch dann bricht eine tief erschütternde Katastrophe über die beiden herein. Alex hat beim Gassi gehen den Hund verloren! Toutou ist verschwunden!!

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Stephan Lewetz als Alex
Anne Clausen als Zoe
Wini Gropper als Pavel
Judas

Judas

von Lot Vekemans

Seit mehr als zweitausend Jahren steht der Name Judas für Verrat. Wir wissen genau, dass Judas der Bösewicht war. Aber haben wir schon einmal darüber nachgedacht, aus welchen Gründen er diesen Verrat begangen hat? Wissen wir wirklich, ob Judas ein schlechter Mensch war?

Regie:
Stefan Bric
Besetzung:
Helmuth A. Häusler als Judas
Theresia Baumgartlinger als Gesang/Cajon
Martin Heis als Didgeridoo
Andreas Frehde als Gitarre
Niklas Schöne als Geige
Glückspilze – Die Widerspenstige und ihr Dompteur

Glückspilze – Die Widerspenstige und ihr Dompteur

von und mit Brigitte Jaufenthaler und Christian Wegscheider

Kommen Sie ins Innsbrucker Kellertheater und genießen Sie einen Liederabend der besonderen Art, wenn zwei künstlerische Kapazundern musikalisch und textlich zum „Schwammerlsuchen“ aufbrechen, um unterhaltsame Glückspilze zu finden. In Liedern, Texten und Doppelconferencen suchen ein Pianist und eine Schauspielerin nach den vielen Facetten des Glücks. Weil glücklich wollen wir alle sein. Obwohl es uns traurig macht, dass es so schwer zu finden ist, das vermaledeite Glück.

Besetzung:
Brigitte Jaufenthaler als die Widerspenstige/Gesang
Christian Wegscheider als ihr Dompteur/Musik

Produktionen und Veranstaltungen 2017

Warten auf Godot

Warten auf Godot

von Samuel Beckett

Wir alle möchten vorankommen, mit Sieben-Meilen-Stiefeln den Weg der Erkenntnis beschreiten. Dennoch beschleicht uns manchmal das absurde Gefühl, als würden wir nur auf der Stelle treten. Also bleibt uns als Hoffnung das Warten. Auf das Glück, auf das große Irgendwas. Oder eben auf Godot.

Regie:
Klaus Rohrmoser
Besetzung:
Helmuth A. Häusler als Estragon
Elmar Drexel als Wladimir
Michael Walde-Berger als Pozzo
Lucas Zolgar als Lucky
Zwei Männer ganz nackt

Zwei Männer ganz nackt

von Sébastien Thiéry

Alain Kramer ist ein erfolgreicher Anwalt, der in seinem Leben schon viele schwierige Probleme souverän gelöst hat. Aber an der Frage, warum sein Arbeitskollege Prioux plötzlich nackt neben ihm auf der Couch schläft, arbeitet er noch.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Klaus Rohrmoser als Alain Kramer
Bernhard Wolf als Nicolas Prioux
Luka Oberhammer als Catherine Kramer
Marie-Christine Bawart als junge Frau
Silvester 2017 - Die Träumereien des Herrn Franz

Silvester 2017 - Die Träumereien des Herrn Franz

von und mit Gerhard Sexl

Karten für diese Veranstaltung können Sie ab 10.10.2017 bei allen Vorstellungen an der Abendkassa (19:00 – 20:00 Uhr) zum Preis von € 23,-/Karte erwerben oder über unsere Online-Reservierung per Vorkasse auf unser Konto IBAN: AT95 5700 0002 0006 4592, BIC: HYPTAT22, reservieren und an der Abendkassa bis zum Veranstaltungstermin hinterlegen lassen. Reservierungen via Internet gelten erst ab dem Zeitpunkt der Einzahlung als verbindlich. Der Kartenpreis ist nicht rückerstattungsfähig.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Gerhard Sexl als Herr Franz
Terror

Terror

von Ferdinand von Schirach

Wir möchten Sie zu einem spannenden Gedankenspiel einladen. Sagen wir, unser Theater verwandelt sich in ein Gericht. Behaupten wir, Sie sind als Schöffen geladen, um am Ende der Verhandlung über Schuld und Unschuld abzustimmen. Die Magie des Theaters erschafft eine fiktive Welt, die uns dennoch ganz real spüren lässt, wie schwer es ist, ein gerechtes Urteil zu fällen.

Regie:
Fabian Kametz
Besetzung:
Johann Nikolussi als Vorsitzender
Benjamin Lang als Lars Koch
Elke Hartmann als Biegler, Verteidigerin
Wolfgang Hundegger als Nelson, Staatsanwalt
Stephan Lewetz als Christian Lauterbach
Therese Hofmann als Franziska Meiser
Die Träumereien des Herrn Franz

Die Träumereien des Herrn Franz

von und mit Gerhard Sexl

Kommen Sie ins Kellertheater und erleben Sie ein unterhaltsames Theatersolo von und mit dem bekannten Tiroler Kabarettisten, Schauspieler und Liedermacher Gerhard Sexl!

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Gerhard Sexl als Herr Franz
Frühherbst für Anfänger

Frühherbst für Anfänger

von Manfred Schild

Maria und Paul Schäfer haben gemeinsam mit ihrer Tochter 21 Jahre lang glücklich als Familie unter einem Dach gelebt. Völlig unvermutet ist die Tochter ausgezogen. Plötzlich sind die Schäfers wieder nur mehr ein Paar, das auf die 50 zugeht. Die Ratlosigkeit der beiden wird nicht besser, als ihnen irgendwer heimlich den Beziehungsratgeber „Fit im Schritt ab 45“ vor die Haustür legt. Wer tut denn sowas? Und warum?

Regie:
Bernhard Moritz
Besetzung:
Rita Dummer als Maria
Stephan Lewetz als Paul
Das Geheimnis der Irma Vep

Das Geheimnis der Irma Vep

von Charles Ludlam

Seien Sie dabei, wenn in diesem Mai der Geist von Irma Vep durch die dunklen Gemäuer des Kellertheaters schleicht. Trotz der Hitze des nahenden Sommers wird Ihnen das Blut in den Adern gefrieren. Aber wundern Sie sich nicht, wenn die Schatten der Werwölfe vor lauter Lachen ein wenig zu zittern beginnen.

Regie:
Thomas Gassner
Besetzung:
Bernhard Wolf als u.a. Lady Enid
Markus Oberrauch als u.a. Lord Edgar
Die Wunderübung

Die Wunderübung

von Daniel Glattauer

Was tut man, wenn man sich in einer Beziehung nur mehr gegenseitig angiftet? Ganz einfach. Man geht zum Paartherapeuten, um sich dort unter fachkundiger Aufsicht erst so richtig anzugiften ...

Regie:
Elmar Drexel
Besetzung:
Brigitte Jaufenthaler als Joana
Johannes Gabl als Valentin
Walter Ludwig als Berater
vollD-APP

vollD-APP

von und mit Daniel Lenz

Wenn Ihr Kühlschrank besser digital kommuniziert als Sie, dann sollten Sie ganz schnell ins Kellertheater kommen. Denn Daniel Lenz wurde ausgesandt, damit jeder von uns den ultimativen Schritt ins 21. Jahrhundert schafft. Denn nur wer sich auskennt, der kann seinen facebook-friends auch auf whatsapp ganz ordentlich die Meinung twittern.

Produktionen und Veranstaltungen 2016

Am Ziel

Am Ziel

von Thomas Bernhard

Können Mütter und Töchter friedlich miteinander koexistieren? Das Verhältnis zwischen den Generationen ist nicht immer leicht. Denn sehr schnell kann aus der ehemals verbindenden Nabelschnur jene gemeinsame Fessel werden, die das Schicksal beider unlösbar aneinander kettet.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Eleonore Bürcher als Mutter
Bernadette Heidegger als Tochter
Johannes Gabl als Schriftsteller
Halbe Wohnung

Halbe Wohnung

von Bernhard Wolf

Seid fruchtbar und mehret euch. Aber bitte achtet darauf, dass euch nicht die Luft und der Wohnraum ausgehen, denn bevor die kleinen Racker die Welt erobern, reißen sie sich zunächst höchst charmant Raum und Zeit ihrer Eltern unter den Nagel.

Regie:
Johannes Gabl
Besetzung:
Caroline M. Hochfelner als Anna
Bernhard Wolf als Lukas
Silvester 2016 - Mein Schatz im Silbersee

Silvester 2016 - Mein Schatz im Silbersee

von Suckert & Lenz

Karten für diese Veranstaltung können Sie ab 18.10.2016 bei allen Vorstellungen an der Abendkassa (19:00 – 20:00 Uhr) zum Preis von € 23,-/Karte erwerben oder über unsere Online-Reservierung per Vorkasse auf unser Konto IBAN: {iban}, BIC: {bic}, reservieren und an der Abendkassa bis zum Veranstaltungstermin hinterlegen lassen. Reservierungen via Internet gelten erst ab dem Zeitpunkt der Einzahlung als verbindlich.

Die Damen warten

Die Damen warten

von Sibylle Berg

Warum haben manche Frauen ab 50 das Gefühl, dass sie nicht mehr wahrgenommen werden? Ist das Diktat der Schönheit wirklich so gnadenlos? Sibylle Bergs schräge Komödie wirft einen ungewöhnlichen Blick auf die gewohnten Problemzonen.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Eleonore Bürcher als Frau Grau
Ute Heidorn als Frau Merz-Dulschmann
Bernadette Heidegger als Frau Luhmann
Nevena Lukic als Frau Töss
Benjamin Lang als Mann
Kunst

Kunst

von Yasmina Reza

Sind Freundschaften wirklich so einfach? Denn keiner kann einem mehr auf die Nerven gehen, als die besten Freunde. Und man weiß nie genau, ob man sie umarmen oder erwürgen möchte.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Johann Nikolussi als Serge
Stephan Lewetz als Marc
Hans Danner als Yvan
Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

von Gunnar Dreßler

Millionen Menschen haben die Geschichte im Kino gesehen. Endlich liegt der Stoff auch in einer Theaterfassung vor. Die bietet zwar aus praktischen Gründen weniger Ausflüge an, eröffnet dafür aber wunderbare Einblicke in die Innenräume jener Menschen, die das Glück der Freundschaft finden dürfen.

Regie:
Thomas Gassner
Besetzung:
Nik Neureiter als Philippe
Markus Oberrauch als Driss
Nevena Lukic als Magalie
Edwin Hochmuth als Antoine/Pfleger
Therese Hofmann als Galeristin/Eleonore
Die Liedermacherei macht frei

Die Liedermacherei macht frei

von Gerhard Sexl

Kommen Sie ins Kellertheater und gehen Sie gemeinsam mit Gerhard Sexl auf eine Reise in die Welt seiner Liedermacherei. Der beliebte Kabarettist und Liedermacher präsentiert die besten Songs aus seiner 40jährigen Schaffenszeit. Unterstützt wird er dabei von zwei exzellenten Musikern.

Der Herr Karl

Der Herr Karl

von C. Merz / H. Qualtinger

Man kann Österreich nur verstehen, wenn man einmal in seinem Leben „Der Herr Karl" gesehen hat. Wer das Stück öfter sieht, der wird fasziniert feststellen, dass sich Zeiten und Umstände ändern können. Die menschliche Seele allerdings nicht.

Regie:
Klaus Rohrmoser
Besetzung:
Elmar Drexel als Herr Karl
AUTsch! - Österreich dreht auf

AUTsch! - Österreich dreht auf

von und mit Markus Koschuh

Mit „AUTsch! – Österreich dreht auf“ wird ein neues Fernsehformat das Licht der Welt erblicken. Nehmen Sie Platz und seien Sie live dabei, wenn das Schweigen ein Ende hat. Denn jetzt spricht das Volk!

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Markus Koschuh als alle Rollen

Produktionen und Veranstaltungen 2015

Ich Feuerbach

Ich Feuerbach

von Tankred Dorst

Wir befinden uns auf einer verlassenen Probebühne. Der Schauspieler Feuerbach erscheint, weil er beim großen Regisseur Lettau für eine Rolle vorsprechen will. Eigentlich hätte es ein so lang gedienter Mime wie Feuerbach nicht nötig, sein Können zu beweisen. Aber er ist hier.

Regie:
Florian Eisner
Besetzung:
Günter Gräfenberg als Feuerbach
Benjamin Lang als Regieassistent
Ayla Antheunisse als eine Frau
Venus im Pelz

Venus im Pelz

von David Ives

Gastspiel vom "Theater im Container" Ein Mann und eine Frau treffen sich im Proberaum eines Theaters. Einem Ort, an dem spielerisch Rollen ausprobiert werden. Und im Verborgenen darf man vieles. Vielleicht auch den „Zauber der Venus“ ausloten. Es ist ja nur eine Probe. Aber können ein Mann und eine Frau mit dem Feuer spielen, ohne die Hitze zu riskieren?

Regie:
Nicolas Dabelstein
Besetzung:
Thomas Lackner als Thomas
Anna Mariani als Wanda
Silvester 2015: Die Wunderübung

Silvester 2015: Die Wunderübung

von Daniel Glattauer

Starten Sie am 31.12.2015 ab 20:00 Uhr mit „Die Wunderübung“ ins neue Jahr.

Zweifel

Zweifel

von John Patrick Shanley

Mit strenger Hand leitet Schwester Aloysius eine kirchliche Schule. Eine Lehrerin berichtet ihr, ein Schüler sei etwas verstört aus dem Pfarrhaus von Vater Valentin gekommen. Und er habe nach Alkohol gerochen. Das sind die Fakten. Aber der Zweifel öffnet das weite Land der Ungewissheit.

Regie:
Fabian Kametz
Besetzung:
Elke Hartmann als Schwester Aloysius
Johann Nikolussi als Vater Valentin
Elena Knapp als Schwester Johanna
Nevena Lukic als Frau Nikolic
Noch einmal verliebt

Noch einmal verliebt

von Joe DiPietro

Wenn Amors Pfeil trifft, dann empfinden Menschen den süßen Schmerz der Liebe. Wenn parallel dazu die Bandscheiben ebenfalls ein bisschen schmerzen, dann stellen die frisch Verliebten fest, dass sie halt doch etwas älter geworden sind. Was der Freude aber keinen Abbruch tut.

Regie:
Katharina Welser
Besetzung:
Eleonore Bürcher als Carol
Günter Gräfenberg als Ralph
Susanne Schartner als Rose
Die Wahrheit

Die Wahrheit

von Florian Zeller

Wer seinen Partner betrügt, der sollte wenigstens die moralische Größe haben, eine gute Lüge zu erfinden. Ehrlichkeit hilft nur dem eigenen Gewissen. Das Bedürfnis nach Wahrheit ist somit ein sehr egoistischer Charakterzug. Weh dem, der nicht lügt!

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Ute Heidorn als Laurence
Klaus Rohrmoser als Michel
Anne Clausen als Alice
Hans Danner als Paul
Der Kredit

Der Kredit

von Jordi Galceran

Wie reagiert man darauf, wenn eine Bank die Vergabe eines Kredites verweigert? Ganz einfach. Man droht dem Filialleiter damit, dass man seine Frau verführt, falls man das Geld nicht bekommt. Wirtschaftlich schwere Zeiten verlangen eben nach kreativen Lösungen.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Bernhard Wolf als Anton Schmidt
Thomas Gassner als Filialleiter
fauLENZen

fauLENZen

von und mit Daniel Lenz

„fauLENZENen“ tun wir doch alle gern. Oder nicht? Ohne die Faulheit gäbe es keinen technischen Fortschritt. Wir können nur spekulieren, wer die Steinschleuder erfunden hat. Gesichert scheint hingegen die Vermutung, dass dieser Mensch einfach zu faul war, seinem Gegner eigenhändig eine Ordentliche zu tachteln. Verfolgen Sie gemütlich im Sitzen, wie der Kabarettist Daniel Lenz durch den faszinierenden Kosmos der Faulheit eilt.

Produktionen und Veranstaltungen 2014

Antonius und Kleopatra

Antonius und Kleopatra

von William Shakespeare

Wenn der mächtigste Mann der Welt die Politik vernachlässigt, dann beginnt man zu erahnen, welche Urkraft die Liebe entwickeln kann. Oder die Politik der Liebe. Woher kommt sie, jene geheimnisvolle Macht, die Frauen über Männer haben können?

Regie:
Elmar Drexel
Besetzung:
Brigitte Jaufenthaler als Kleopatra
Johannes Gabl als Antonius
Daniela Bjelobradic als Charmian, Eros
Benjamin Lang als Enobarbus, Lepidus
Ivan Pantner als Caesar
Halbe Miete

Halbe Miete

von Bernhard Wolf

Wie wunderbar einfach ist die Liebe, wenn sie wie ein Schmetterling zwischen den Seelen hin und her flattert. Wie konkret wird sie, wenn diese zwei Seelen gemeinsam in eine Wohnung ziehen. Unbefristet oder drei Jahre, das ist hier die Frage. Wobei noch lange nicht geklärt ist, wem im Badezimmer mehr Platz für die Töpfchen, Tübchen und Lotionen zusteht.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Bernhard Wolf als Lukas
Caroline M. Hochfelner als Anna
fauLENZen

fauLENZen

von und mit Daniel Lenz

Gemütlich ins neue Jahr „fauLENZen„ Wir möchten Sie wieder ganz herzlich dazu einladen, das alte Jahr im Kellertheater zu verabschieden. Der Kabarettist Daniel Lenz wird mit seinem aktuellen Programm dafür sorgen, dass Sie lachend in das Neue starten.

Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel

Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel

von Theresia Walser

Drei Gattinnen von ehemaligen Diktatoren sitzen in einer Talkshow, weil ihr Leben verfilmt werden soll. Sprudelnd widmen sich die Diven dem Tyranninnen-Smalltalk. Es geht um Schönheit, schusssichere BHs und die Vollräusche von Stalin.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Bernadette Heidegger als Frau Margot
Elke Hartmann als Frau Imelda
Susan La Dez als Frau Leila
Florian Eisner als Gottfried
Die Affaire in der Rue de Lourcine

Die Affaire in der Rue de Lourcine

von Eugéne Labiche

Das Aufstehen in der Früh ist schwer. Ein Vollrausch vom Vortag macht es schwerer. Wenn dann noch ein unbekannter Mann im Bett liegt, wird es richtig schwer.

Regie:
Judith Keller
Besetzung:
Klaus Rohrmoser als Lenglumé
Elmar Drexel als Mistingue
Judith Keller als Norine
Edwin Hochmuth als Justin
Georg Grigorian als Potard
Operation Frühlingsblümchen

Operation Frühlingsblümchen

von Manfred Schild

Eine geheime Botschaft macht in der Führungsetage des Weltkonzerns Globl-Mogl die Runde. In Frundsbichlberg am Arl sei angeblich ein geniales Sonnensitzmöbel gesichtet worden. Das "Modell Frühlingsblümchen“. Jenes kleine, feine Klappstühlchen trage das Potential in sich, die Welt im Sturm zu erobern. Der Konzern wittert eine Sensation und entsendet Ludmilla Monz, die Frau fürs Grobe, in das Kampfgebiet Frundsbichlberg am Arl, um die „Operation Frühlingsblümchen“ zu starten.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Elena Knapp als Ludmilla Monz u.a.
Daniel Lenz als Oskar Kröpf u.a.
Messer in Hennen

Messer in Hennen

von David Harrower

Zu einer Zeit, als ein Schreibstift noch als Werk des Teufels galt, begehrt eine junge Bäuerin gegen den Alltag auf. Sie will sich die Welt nicht mehr von ihrem Mann erklären lassen. Oder von dem engstirnigen Dorf. Ist es gottlos, wenn man seine eigenen Gedanken über das Leben finden will?

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Teresa Waas als Junge Frau
Philipp Rudig als Pony William
Johann Nikolussi als Gilbert Horn

Produktionen und Veranstaltungen 2013

Skylight

Skylight

von David Hare

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG !!! Menschen verlieben sich. Menschen verändern sich. Wie soll man damit umgehen, wenn die Liebe zwar bleibt, wenn jede Faser des Körpers noch immer den Partner sucht, aber im Laufe der Jahre die Weltbilder nicht mehr zusammenpassen?

Regie:
Oliver Karbus
Besetzung:
Julia Loibl als Kyra
Thomas Lackner als Tom
Martin Radecke als Edward
TraumFrauen

TraumFrauen

von Tris

Sie sind wieder da, die drei besten Freundinnen aus dem Westen: unverändert, aber verbreitert. Die faszinierend schrägen Damen Agnes, Herta und Waltraud tänzeln und trällern sich erneut durch ein buntes Potpourri aus Melodien, die ins Ohr gehen, das Herz erwärmen, die Lachmuskeln stärken. Und was sie zu erzählen wissen, das sollte man gehört haben.

Regie:
Fritz Bisenz
Besetzung:
Helga Jud als Agnes
Tanja Rainalter als Herta
Christina Matuella als Waltraud
Kein Mensch ist humorloser als Klaus Rohrmoser

Kein Mensch ist humorloser als Klaus Rohrmoser

von und mit Klaus Rohrmoser

Kein Mensch ist humorloser als Klaus Rohrmoser! Weil diese kühne These bis jetzt lediglich eine sagenumwobene Vermutung war, tritt er nun selbst an die Öffentlichkeit, um es zu beweisen. Freuen Sie sich auf üble Musik, schlechte Witze und lauwarme Anekdoten, dargeboten von einer der faszinierendsten Persönlichkeiten aus Mitteleuropa und Umgebung.

Die Vögel

Die Vögel

von Conor McPherson

Die Novelle „Die Vögel“ von Daphne du Marier hat schon Alfred Hitchcock zu seinem legendären Film inspiriert. Nun ist der Stoff als Theaterstück von Conor McPherson erstmals im deutschsprachigen Raum zu sehen. Und zwar auf der Bühne des Innsbrucker Kellertheaters!

Regie:
Fabian Kametz
Besetzung:
Bernadette Heidegger als Diane
Stephan Lewetz als Nat
Teresa Waas als Julia
Wolfgang Hundegger als Tierney
Reigen

Reigen

von Arthur Schnitzler

Das Verlangen nach der holden Zweisamkeit ist der Motor, der unser Leben antreibt. Aber mit welchem Sprit fährt der Karren eigentlich? Die Liebe ist ein toller Kraftstoff. Aber vielleicht sind es die Triebe, die den Turbo zünden.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Julia Kronenberg als SIE
Hans Danner als ER
Advokat Patelin

Advokat Patelin

von Innsbrucker Ritterspiele

Diese herrlich abstruse und verrückte Komödie, die aus dem Mittelalter stammt, gehört zu den »Urkomödien« Frankreichs. Der Zuschauer wird überrascht sein von der Aktualität der Geschehnisse.

MUTTERSÖHNCHEN reloaded

MUTTERSÖHNCHEN reloaded

von Manfred Schild

Man(n) kann seine Mutter mögen, man kann sich wegen ihr die spärlichen Haare raufen, man kann sie abgöttisch verehren oder jeden Sonntag mit ihr ein Schnitzel essen müssen. Aber man kann vermutlich nie aufhören, diese rätselhafte Verbindung NICHT zu verstehen.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Bernhard Wolf als Otto
Wolfgang Hundegger als Max
Hans Danner als Erich
Daniel Lenz als Walter
JOHANNA

JOHANNA

von Felicitas Hoppe

Eine Frau von heute macht sich auf den Weg, um das damalige Leben von Johanna, der Jungfrau von Orleans, zu studieren. Kennen wir die Fakten der Geschichte oder nur den zur Wahrheit gewordenen Mythos? Oder entsteht Geschichte, weil über die Handlungen der Vergangenheit Geschichten erzählt werden?

Regie:
Elmar Drexel
Besetzung:
Angelica Ladurner als SIE
Günther Lieder als ER
Hanno Winder als Gitarre
Lesung Felicitas Hoppe

Lesung Felicitas Hoppe

Auf Initiative von Robert Renk und seinem Verein „8tung Kultur“ findet im Innsbrucker Kellertheater eine Lesung von Felicitas Hoppe statt. Zudem wird Elmar Drexel interessante Einblicke darüber geben, wie man einen Roman auf die Bühne bringen kann. Moderiert wird der Abend von Martin Sailer.

Produktionen und Veranstaltungen 2012

MUTTERSÖHNCHEN

MUTTERSÖHNCHEN

von Manfred Schild

Premiere: 10.05.2012 Man(n) kann seine Mutter mögen, man kann sich wegen ihr die spärlichen Haare raufen, man kann sie abgöttisch verehren oder jeden Sonntag mit ihr ein Schnitzel essen müssen. Aber man kann vermutlich nie aufhören, diese rätselhafte Verbindung NICHT zu verstehen.

Regie:
Manfred Schild
Besetzung:
Harald Haller als Otto
Wolfgang Hundegger als Max
Hans Danner als Erich
Daniel Lenz als Walter

Abonnements & Gutscheine

Ob als Geschenk oder für sich selbst - unsere Abo-Angebote und Gutscheine sind immer ein gute Idee!

Hier erhalten Sie weitere Infos ...

Cookies auf kellertheater.at

Unsere Internetseite verwendet Cookies, um anonymisierte Informationen über die Nutzung der Website durch die Besucher zu sammeln. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen erhalten Sie innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Impressum