Archiv des Spielplans

Produktionen und Veranstaltungen 2017

Die Träumereien des Herrn Franz von und mit Gerhard Sexl

Die Träumereien des Herrn Franz

Kommen Sie ins Kellertheater und erleben Sie ein unterhaltsames Theatersolo von und mit dem bekannten Tiroler Kabarettisten, Schauspieler und Liedermacher Gerhard Sexl!

mehr erfahren

Das Geheimnis der Irma Vep von Charles Ludlam

Das Geheimnis der Irma Vep

Seien Sie dabei, wenn in diesem Mai der Geist von Irma Vep durch die dunklen Gemäuer des Kellertheaters schleicht. Trotz der Hitze des nahenden Sommers wird Ihnen das Blut in den Adern gefrieren. Aber wundern Sie sich nicht, wenn die Schatten der Werwölfe vor lauter Lachen ein wenig zu zittern beginnen.

mehr erfahren

Die Wunderübung von Daniel Glattauer

Die Wunderübung

Was tut man, wenn man sich in einer Beziehung nur mehr gegenseitig angiftet? Ganz einfach. Man geht zum Paartherapeuten, um sich dort unter fachkundiger Aufsicht erst so richtig anzugiften ...

mehr erfahren

vollD-APP von und mit Daniel Lenz

vollD-APP

Wenn Ihr Kühlschrank besser digital kommuniziert als Sie, dann sollten Sie ganz schnell ins Kellertheater kommen. Denn Daniel Lenz wurde ausgesandt, damit jeder von uns den ultimativen Schritt ins 21. Jahrhundert schafft. Denn nur wer sich auskennt, der kann seinen facebook-friends auch auf whatsapp ganz ordentlich die Meinung twittern.

mehr erfahren

Produktionen und Veranstaltungen 2016

Am Ziel von Thomas Bernhard

Am Ziel

Können Mütter und Töchter friedlich miteinander koexistieren? Das Verhältnis zwischen den Generationen ist nicht immer leicht. Denn sehr schnell kann aus der ehemals verbindenden Nabelschnur jene gemeinsame Fessel werden, die das Schicksal beider unlösbar aneinander kettet.

mehr erfahren

Halbe Wohnung von Bernhard Wolf

Halbe Wohnung

Seid fruchtbar und mehret euch. Aber bitte achtet darauf, dass euch nicht die Luft und der Wohnraum ausgehen, denn bevor die kleinen Racker die Welt erobern, reißen sie sich zunächst höchst charmant Raum und Zeit ihrer Eltern unter den Nagel.

mehr erfahren

Silvester 2016 - Mein Schatz im Silbersee von Suckert & Lenz

Silvester 2016 - Mein Schatz im Silbersee

Karten für diese Veranstaltung können Sie ab 18.10.2016 bei allen Vorstellungen an der Abendkassa (19:00 – 20:00 Uhr) zum Preis von € 23,-/Karte erwerben oder über unsere Online-Reservierung per Vorkasse auf unser Konto IBAN: {iban}, BIC: {bic}, reservieren und an der Abendkassa bis zum Veranstaltungstermin hinterlegen lassen. Reservierungen via Internet gelten erst ab dem Zeitpunkt der Einzahlung als verbindlich.

mehr erfahren

Die Damen warten von Sibylle Berg

Die Damen warten

Warum haben manche Frauen ab 50 das Gefühl, dass sie nicht mehr wahrgenommen werden? Ist das Diktat der Schönheit wirklich so gnadenlos? Sibylle Bergs schräge Komödie wirft einen ungewöhnlichen Blick auf die gewohnten Problemzonen.

mehr erfahren

Kunst von Yasmina Reza

Kunst

Sind Freundschaften wirklich so einfach? Denn keiner kann einem mehr auf die Nerven gehen, als die besten Freunde. Und man weiß nie genau, ob man sie umarmen oder erwürgen möchte.

mehr erfahren

Ziemlich beste Freunde von Gunnar Dreßler

Ziemlich beste Freunde

Millionen Menschen haben die Geschichte im Kino gesehen. Endlich liegt der Stoff auch in einer Theaterfassung vor. Die bietet zwar aus praktischen Gründen weniger Ausflüge an, eröffnet dafür aber wunderbare Einblicke in die Innenräume jener Menschen, die das Glück der Freundschaft finden dürfen.

mehr erfahren

Die Liedermacherei macht frei von Gerhard Sexl

Die Liedermacherei macht frei

Kommen Sie ins Kellertheater und gehen Sie gemeinsam mit Gerhard Sexl auf eine Reise in die Welt seiner Liedermacherei. Der beliebte Kabarettist und Liedermacher präsentiert die besten Songs aus seiner 40jährigen Schaffenszeit. Unterstützt wird er dabei von zwei exzellenten
Musikern.

mehr erfahren

Der Herr Karl von C. Merz / H. Qualtinger

Der Herr Karl

Man kann Österreich nur verstehen, wenn man einmal in seinem Leben „Der Herr Karl" gesehen hat. Wer das Stück öfter sieht, der wird fasziniert feststellen, dass sich Zeiten und Umstände ändern können. Die menschliche Seele allerdings nicht.

mehr erfahren

AUTsch! - Österreich dreht auf von und mit Markus Koschuh

AUTsch! - Österreich dreht auf

Mit „AUTsch! – Österreich dreht auf“ wird ein neues Fernsehformat das Licht der Welt erblicken. Nehmen Sie Platz und seien Sie live dabei, wenn das Schweigen ein Ende hat. Denn jetzt spricht das Volk!

mehr erfahren

Produktionen und Veranstaltungen 2015

Ich Feuerbach von Tankred Dorst

Ich Feuerbach

Wir befinden uns auf einer verlassenen Probebühne. Der Schauspieler Feuerbach erscheint, weil er beim großen Regisseur Lettau für eine Rolle vorsprechen will. Eigentlich hätte es ein so lang gedienter Mime wie Feuerbach nicht nötig, sein Können zu beweisen. Aber er ist hier.

mehr erfahren

Venus im Pelz von David Ives

Venus im Pelz

Gastspiel vom "Theater im Container"

Ein Mann und eine Frau treffen sich im Proberaum eines Theaters.
Einem Ort, an dem spielerisch Rollen ausprobiert werden. Und im Verborgenen darf man vieles. Vielleicht auch den „Zauber der Venus“ ausloten. Es ist ja nur eine Probe. Aber können ein Mann und eine Frau mit dem Feuer spielen, ohne die Hitze zu riskieren?

mehr erfahren

Zweifel von John Patrick Shanley

Zweifel

Mit strenger Hand leitet Schwester Aloysius eine kirchliche Schule. Eine Lehrerin berichtet ihr, ein Schüler sei etwas verstört aus dem Pfarrhaus von Vater Valentin gekommen. Und er habe nach Alkohol gerochen. Das sind die Fakten. Aber der Zweifel öffnet das weite Land der Ungewissheit.

mehr erfahren

Noch einmal verliebt von Joe DiPietro

Noch einmal verliebt

Wenn Amors Pfeil trifft, dann empfinden Menschen den süßen Schmerz der Liebe. Wenn parallel dazu die Bandscheiben ebenfalls ein bisschen schmerzen, dann stellen die frisch Verliebten fest, dass sie halt doch etwas älter geworden sind. Was der Freude aber keinen Abbruch tut.

mehr erfahren

Die Wahrheit von Florian Zeller

Die Wahrheit

Wer seinen Partner betrügt, der sollte wenigstens die moralische Größe haben, eine gute Lüge zu erfinden. Ehrlichkeit hilft nur dem eigenen Gewissen. Das Bedürfnis nach Wahrheit ist somit ein sehr egoistischer Charakterzug. Weh dem, der nicht lügt!

mehr erfahren

Der Kredit von Jordi Galceran

Der Kredit

Wie reagiert man darauf, wenn eine Bank die Vergabe eines Kredites verweigert? Ganz einfach.
Man droht dem Filialleiter damit, dass man seine Frau verführt, falls man das Geld nicht bekommt. Wirtschaftlich schwere Zeiten verlangen eben nach kreativen Lösungen.

mehr erfahren

fauLENZen von und mit Daniel Lenz

fauLENZen

„fauLENZENen“ tun wir doch alle gern. Oder nicht? Ohne die Faulheit gäbe es keinen technischen Fortschritt. Wir können nur spekulieren, wer die Steinschleuder erfunden hat. Gesichert scheint hingegen die Vermutung, dass dieser Mensch einfach zu faul war, seinem Gegner eigenhändig eine Ordentliche zu tachteln. Verfolgen Sie gemütlich im Sitzen, wie der Kabarettist Daniel Lenz durch den faszinierenden Kosmos der Faulheit eilt.

mehr erfahren

Produktionen und Veranstaltungen 2014

Antonius und Kleopatra von William Shakespeare

Antonius und Kleopatra

Wenn der mächtigste Mann der Welt die Politik vernachlässigt, dann beginnt man zu erahnen, welche Urkraft die Liebe entwickeln kann. Oder die Politik der Liebe. Woher kommt sie, jene geheimnisvolle Macht, die Frauen über Männer haben können?

mehr erfahren

Halbe Miete von Bernhard Wolf

Halbe Miete

Wie wunderbar einfach ist die Liebe, wenn sie wie ein Schmetterling zwischen den Seelen hin und her flattert. Wie konkret wird sie, wenn diese zwei Seelen gemeinsam in eine Wohnung ziehen. Unbefristet oder drei Jahre, das ist hier die Frage. Wobei noch lange nicht geklärt ist, wem im Badezimmer mehr Platz für die Töpfchen, Tübchen und Lotionen zusteht.

mehr erfahren

Silvestervorstellung fauLENZen von und mit Daniel Lenz

Silvestervorstellung fauLENZen

Gemütlich ins neue Jahr „fauLENZen„
Wir möchten Sie wieder ganz herzlich dazu einladen, das alte Jahr im Kellertheater zu verabschieden. Der Kabarettist Daniel Lenz wird mit seinem aktuellen Programm dafür sorgen, dass Sie lachend in das Neue starten.

mehr erfahren

Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel von Theresia Walser

Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel

Drei Gattinnen von ehemaligen Diktatoren sitzen in einer Talkshow, weil ihr Leben verfilmt werden soll. Sprudelnd widmen sich die Diven dem Tyranninnen-Smalltalk. Es geht um Schönheit, schusssichere BHs und die Vollräusche von Stalin.

mehr erfahren

Operation Frühlingsblümchen von Manfred Schild

Operation Frühlingsblümchen

Eine geheime Botschaft macht in der Führungsetage des Weltkonzerns Globl-Mogl die Runde.
In Frundsbichlberg am Arl sei angeblich ein geniales Sonnensitzmöbel gesichtet worden. Das "Modell Frühlingsblümchen“. Jenes kleine, feine Klappstühlchen trage das Potential in sich, die Welt im Sturm zu erobern.
Der Konzern wittert eine Sensation und entsendet Ludmilla Monz, die Frau fürs Grobe, in das Kampfgebiet Frundsbichlberg am Arl, um die „Operation Frühlingsblümchen“ zu starten.

mehr erfahren

Messer in Hennen von David Harrower

Messer in Hennen

Zu einer Zeit, als ein Schreibstift noch als Werk des Teufels galt, begehrt eine junge Bäuerin gegen den Alltag auf. Sie will sich die Welt nicht mehr von ihrem Mann erklären lassen. Oder von dem engstirnigen Dorf. Ist es gottlos, wenn man seine eigenen Gedanken über das Leben finden will?

mehr erfahren

Produktionen und Veranstaltungen 2013

Skylight von David Hare

Skylight

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG !!!

Menschen verlieben sich. Menschen verändern sich. Wie soll man damit umgehen, wenn die Liebe zwar bleibt, wenn jede Faser des Körpers noch immer den Partner sucht, aber im Laufe der Jahre die Weltbilder nicht mehr zusammenpassen?

mehr erfahren

TraumFrauen von Tris

TraumFrauen

Sie sind wieder da, die drei besten Freundinnen aus dem Westen: unverändert, aber verbreitert. Die faszinierend schrägen Damen Agnes, Herta und Waltraud tänzeln und trällern sich erneut durch ein buntes Potpourri aus Melodien, die ins Ohr gehen, das Herz erwärmen, die Lachmuskeln stärken.
Und was sie zu erzählen wissen, das sollte man gehört haben.

mehr erfahren

Kein Mensch ist humorloser als Klaus Rohrmoser von und mit Klaus Rohrmoser

Kein Mensch ist humorloser als Klaus Rohrmoser

Kein Mensch ist humorloser als Klaus Rohrmoser! Weil diese kühne These bis jetzt lediglich eine sagenumwobene Vermutung war, tritt er nun selbst an die Öffentlichkeit, um es zu beweisen. Freuen Sie sich auf üble Musik, schlechte Witze und lauwarme Anekdoten, dargeboten von einer der faszinierendsten Persönlichkeiten aus Mitteleuropa und Umgebung.

mehr erfahren

Die Vögel von Conor McPherson

Die Vögel

Die Novelle „Die Vögel“ von Daphne du Marier hat schon Alfred Hitchcock zu seinem legendären Film inspiriert. Nun ist der Stoff als Theaterstück von Conor McPherson erstmals im deutschsprachigen Raum zu sehen. Und zwar auf der Bühne des Innsbrucker Kellertheaters!

mehr erfahren

Reigen von Arthur Schnitzler

Reigen

Das Verlangen nach der holden Zweisamkeit ist der Motor, der unser Leben antreibt. Aber mit welchem Sprit fährt der Karren eigentlich? Die Liebe ist ein toller Kraftstoff. Aber vielleicht sind es die Triebe, die den Turbo zünden.

mehr erfahren

Advokat Patelin von Innsbrucker Ritterspiele

Advokat Patelin

Diese herrlich abstruse und verrückte Komödie, die aus dem Mittelalter stammt, gehört zu den »Urkomödien« Frankreichs. Der Zuschauer wird überrascht sein von der Aktualität der Geschehnisse.

mehr erfahren

MUTTERSÖHNCHEN reloaded von Manfred Schild

MUTTERSÖHNCHEN reloaded

Man(n) kann seine Mutter mögen, man kann sich wegen ihr die spärlichen Haare raufen, man kann sie abgöttisch verehren oder jeden Sonntag mit ihr ein Schnitzel essen müssen. Aber man kann vermutlich nie aufhören, diese rätselhafte Verbindung NICHT zu verstehen.

mehr erfahren

JOHANNA von Felicitas Hoppe

JOHANNA

Eine Frau von heute macht sich auf den Weg, um das damalige Leben von Johanna, der Jungfrau von Orleans, zu studieren. Kennen wir die Fakten der Geschichte oder nur den zur Wahrheit gewordenen Mythos? Oder entsteht Geschichte, weil über die Handlungen der Vergangenheit Geschichten erzählt werden?

mehr erfahren

Lesung Felicitas Hoppe

Lesung Felicitas Hoppe

Auf Initiative von Robert Renk und seinem Verein „8tung Kultur“ findet im Innsbrucker Kellertheater eine Lesung von Felicitas Hoppe statt. Zudem wird Elmar Drexel interessante Einblicke darüber geben, wie man einen Roman auf die Bühne bringen kann. Moderiert wird der Abend von Martin Sailer.

mehr erfahren

Produktionen und Veranstaltungen 2012

MUTTERSÖHNCHEN von Manfred Schild

MUTTERSÖHNCHEN

Premiere: 10.05.2012
Man(n) kann seine Mutter mögen, man kann sich wegen ihr die spärlichen Haare raufen, man kann sie abgöttisch verehren oder jeden Sonntag mit ihr ein Schnitzel essen müssen. Aber man kann vermutlich nie aufhören, diese rätselhafte Verbindung NICHT zu verstehen.

mehr erfahren

INNSBRUCKER KELLERTHEATER
Adolf-Pichler-Platz 8, 6020 Innsbruck

+43 512 580 743